Archiv der Kategorie: Fischertechnik AG

Erfolg beim Qualifikationsturnier “RoboCup”

Seit 2014 nimmt die fischertechnik-AG jährlich mit mindestens einem
Team beim Qualifikationsturnier für den größten und renommiertesten
Robotik-Wettbewerb der Welt, dem “RoboCup” teil.

Nach dem Erfolg im Februar 2018 hat es am vergangenen Wochenende
(7.-8.3.2020) zum zweiten Mal ein Team des Bismarck-Gymnasiums
geschafft, sich für den Deutschland-Cup zu qualifizieren: Mit über
725 Punkten und einem respektablen 5. Platz konnten Lara Nast,
Maximilian Frank und Magnus Fox (Team “Lamabot”) 24 konkurrierende
Teams auf die hinteren Plätze verweisen.

Das zweite beim Qualifikationsturnier gestartete Team unserer
fischertechnik-AG, Luca Schuster und Lukas Nast, schaffte es auf
Platz 17 – auch das ein gutes Ergebnis, das erwarten lässt, dass sich
unsere fischertechnik-AG beim diesjährigen Karlsruher
Schul-Robotik-Cup vordere Plätze sichern wird.

Team “Lamabot” hat sich mit Platz 5 für die Teilnahme am RoboCup
German Open 2020 vom 24. bis 26. April 2020 in Magdeburg
qualifiziert. Übrigens: Das Bismarck ist bisher die einzige
Karlsruher Schule, der das (nun zum zweiten Mal) gelungen ist… Wenn
das Team es schaffen sollte, auch in Magdeburg vorne mitzuspielen,
winkt vom 23. bis 29. Juni 2020 ein Start in Bordeaux beim Worldcup
2020.

Bis dahin stehen den drei “Robotika” aber noch ein paar arbeitsreiche
Wochen bevor: Der Roboter hat noch immer “Luft nach oben”. Und, ganz
nebenbei, müssen die drei zwischendurch auch die schriftlichen
Abiturarbeiten absolvieren.

Wir drücken fest die Daumen!
Dirk Fox

Sieg der fischertechnik-AG auf dem Schul-Robotik-Cup 2019

copyright: [FOTOSKOP] W. Sieber

Am vergangenen Samstag (18.05.2019) gingen drei Bismarck-Teams der
fischertechnik-AG auf dem Karlsruher Schul-Robotik-Cup ins Rennen.
Viel Feind, viel Ehr’: Insgesamt 40 Schülerinnen und Schüler,
verteilt auf 16 Teams von sieben weiterführenden Schulen, nahmen an
diesem fünften Robotik-Wettbewerb in der Aula des Bismarck-Gymnasiums
teil.

copyright: [FOTOSKOP] W. Sieber

Und waren erfolgreich: Der Roboter RobCross (Magnus Fox) erreichte
den ersten Platz in der Disziplin “Rettungsroboter” – verdient und
mit einem soliden Vorsprung von über 50 Punkten auf das
zweitplatzierte Team. Zugleich ein schöner Beleg, dass sich
Hartnäckigkeit auszahlt: nach Platz 12 im Jahr 2016, Platz 3 im Jahr
2017 und Platz 2 im vergangenen Jahr reichte es diesmal für die
oberste Stufe des Treppchens.

Auch die beiden anderen Roboter – beide zum ersten Mal dabei und die
jüngsten Teams am Start – machten eine sehr gute Figur: TXT-Freak
(Elias Hagenmeyer) erreichte mit 120 Punkten auf Anhieb Platz 5, und
die Magic Robot Dragons (Lukas Harzbecker und Fritz Kratzert)
erarbeiteten sich nach einem unglücklichen ersten Lauf noch
beachtliche 49 Punkte. Wenn die beiden Teams am Ball bleiben, wird
man im kommenden Jahr mit ihnen rechnen müssen…

5. Karlsruher Schul-Robotik-Cup (18.05.2019, 10-16 Uhr)

DER „KARLSRUHER SCHUL-ROBOTIK-CUP“, erstmalig ausgetragen im Juni 2015, ist eine Veranstaltung der „Karlsruher Technik-Initiative“ – organisiert vom CyberForum e.V. in Zusammenarbeit mit der fischertechnik-AG des Bismarck Gymnasiums unter dem Dach der Schülerakademie Karlsruhe e.V. Schirmherr und Preissponsor der Veranstaltung ist die fischertechnik GmbH.

Bei diesem Robotik-Wettbewerb messen sich Karlsruher Schülerinnen und Schüler mit ihren selbst entwickelten Robotern in drei verschiedenen Wettkampfdisziplinen.

Der fünfte Karlsruher Schul-Robotik-Cup findet am Samstag, 18.05.2019, von 10-16 Uhr in der Aula des Bismarck-Gymnasiums statt.

Besucher sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

fischertechnik-AG beim RoboCup in Vöhringen

In diesem Jahr nahmen zwei Teams der fischertechnik-AG am Qualifikationsturnier des RoboCup Junior in Vöhringen teil. Der im vergangenen Jahr so erfolgreiche RobCross-Roboter von Yannik Tausch, Jakob Vollmer und Magnus Fox hatte einen kompletten “Facelift” erhalten – die Software zur Erkennung der Objekte und Spuren hatte das Team nahezu vollständig auf Bilderkennung umgestellt. Mit zwei Kameras, zwei Controllern (Raspberry Pi, ftDuino) und einem Modellbau-Akku ging der Roboter hochgerüstet ins Rennen. Leider hakte es bei der Erkennungssoftware noch an ein paar Stellen, sodass der Roboter die Hoffnungen des Teams nicht erfüllen konnte: Nach dem sensationellen vierten Platz im vergangenen Jahr mit 543 Punkten erreichte der Roboter diesmal nur 451 Punkte – und einen (bei 27 Teams immer noch sehr respektablen) Platz 11.

Yannis Storrer und Luca Schuster waren mit ihrem RoboCupie zum ersten Mal dabei und erlebten alle Höhen und Tiefen eines solchen Wettbewerbs – einer der Wertungsläufe misslang wegen eines gelösten Anschlusskabels. Aber sie hielten tapfer durch und erreichten mit 190 Punkten im Einsteigerwettbewerb “Rescue Line Entry” den 19 Platz (von insgesamt 24 Teams). Im kommenden Jahr werden sie hoffentlich wieder dabei sein – und mit der diesjährigen Turniererfahrung sicher noch besser abschneiden.

Erfolg der fischertechnik-AG beim Schul-Robotik-Cup 2018

13 Roboter-Teams von sieben Karlsruher Gymnasien traten am gestrigen
Samstag (16.06.2018) beim 4. Karlsruher Schul-Robotik-Cup in der Aula
des Bismarck-Gymnasiums mit ihren selbst entwickelten Robotern in
drei Disziplinen gegeneinander an. Die fischertechnik-AG war mit zwei
Teams vertreten: Dem Team “Bello” (Magnus Fox, Yannik Tausch), das
mit dem bereits beim RoboCup 2018 erfolgreichen Rettungsroboter an
den Start ging, und dem Team “RoboCupie” (Yannis Storrer, Luca
Schuster) mit ihrem Aufräumroboter.

Der Aufräumroboter musste bunte Bällebad-Bälle aufsammeln und nach
Farbe sortiert ablegen, und der Rettungsroboter einer (teilweise
unterbrochenen) Linie folgen, Hindernisse bewältigen und schließlich
in einem offenen Raum mehrere Kugeln aufheben und in einem
Rettungsbereich ablegen.

Beide Teams schlugen sich wacker gegen die starke Konkurrenz: Nur 16
Punkte fehlten “Bello” nach dem fünfstündigen Wettkampf schließlich
zum Platz 1, den sich das Team “Waiting” vom St. Dominikus-Gymnasium
sichern konnte, und “RoboCupie” verfehlte Platz 1 ebenfalls nur knapp
und musste sich dem Team “RoboC8” vom Goethe-Gymnasium geschlagen
geben. Jubeln darf in jedem Fall die fischertechnik-AG – dank dem
Schirmherrn und Preissponsor, der fischertechnik GmbH, ist sie nun um
zwei Robotik-Baukästen reicher.

Dirk Fox

Team “RobCross” der fischertechnik-AG beim Deutschland-Cup

Ende Februar hatte sich das Bismarck-Team “RobCross” (Magnus Fox,
Yannik Tausch und Jakob Vollmer) in Vöhringen mit einem vierten Platz
in der Disziplin Rescure Line für die Deutschlandmeisterschaft des
internationalen Roboter-Turniers RoboCup qualifiziert.

Link auf Landesschau BaWü vom 25.04.2018:

Team “RobCross” in der Landesschau (ab Minute 10:48)

In den darauffolgenden Wochen perfektionierte das Team die
Objekterkennung (Kamera und Bildauswertung statt eines einfachen
Ultraschallsensors) und die Geschwindigkeit des Roboters. Und trat
vom 27. bis 29.4. in Magdeburg gegen die 42 besten deutschen Teams
an. Leider war es ein wenig vom Pech verfolgt: Einer der Farbsensoren
fiel aus; ein Ersatz gelang erst nach den ersten Wertungsläufen.
Dennoch erreichte das Team einen sehr respektablen 33. Platz – von
insgesamt 187 Teams, die deutschlandweit bei den
Qualifikationsturnieren in dieser Disziplin angetreten waren.

Nach dem RoboCup ist vor dem Robotik-Cup: Am 16.6. wird das Team beim
“4. Karlsruher Schul-Robotik-Cup” in der Aula des Bismarck-Gymnasiums
antreten – und hofft nicht nur auf einen klaren Sieg, sondern auch
auf die moralische Unterstützung durch zahlreiche Fans…

Phänomenaler Erfolg der fischertechnik-AG

Beim Qualifikationsturnier für den RoboCup in Vöhringen erzielten Yannik Tausch (Kl. 9), Jakob Vollmer (J1) und Magnus Fox (Kl. 10) einen sensationellen Erfolg: Von 31 gestarteten Teams erreichten sie den 4. Platz und qualifizierten sich damit für den Deutschland-Cup in Magdeburg Ende April – eine Leistung, die bisher noch kein Team aus Karlsruhe geschafft hat.
Dadurch eröffnet sich noch eine weitere Chance: Sollten sie in Magdeburg ein ebenso gutes Ergebnis erzielen, dann könnte es den Dreien sogar gelingen, sich für den Worldcup in Montreal (Ende Juni) zu qualifizieren. Den Biss dafür haben sie jedenfalls – und das wäre natürlich ein spektakulärer Erfolg.

fischertechnik-AG beim RoboCup

Der renommierteste, größte und führende Robotik-Wettbewerb der Welt
ist der RoboCup, bei dem seit 1997 jährlich internationale Teams mit
ihren Robotern in verschiedenen Disziplinen (Rettungsroboter,
Fussballroboter, Service-Roboter) gegeneinander antreten. Seit dem
Jahr 2001 gibt es Sonderdisziplinen für Schüler im Alter von 10-19
Jahren.

Erstmals 2014 – und seitdem jährlich – nimmt (mindestens) ein Team
der fischertechnik-AG an den Qualifikationsturnieren des RoboCup in
der Disziplin “Rescue Line” teil. Am vergangenen Wochenende
(24./25.02.2018) gelang es dem Team “RobCross” (Magnus Fox, Yannik
Tausch und Jakob Vollmer), sich mit ihrem fischertechnik-Roboter und
einem beeindruckenden 4. Platz (von 31 gemeldeten Teams) für den
Deutschland-Cup in Magdeburg (Ende April) zu qualifizieren – das ist
eine Karlsruher Premiere.

Über vier Jahre hat das Team an diesem Erfolg gearbeitet und dabei
nicht nur den Roboter Jahr für Jahr optimiert, sondern auch eine
immer bessere Platzierung auf dem Qualifikationsturnier erreicht –
bis es nun für den Deutschland-Wettbewerb reichte.

Sollte der Roboter auch in Magdeburg reussieren, winkt eine Teilnahme
beim World-Cup in Montreal (Kanada) im Juni – drückt den Dreien daher
schon einmal fest die Daumen!

Dirk Fox

fischertechnik-AG beim diesjährigen Neujahrsempfang der IHK

Die IHK Karlsruhe lädt jährlich am ersten Montag nach den
Weihnachtsferien zum Neujahrsempfang – eine Veranstaltung, die
regelmäßig von über tausend Unternehmern, Lokal-, Landes- und
Bundespolitikern aus der Technologieregion zum Netzwerken genutzt
wird. In diesem Jahr kamen zu dieser bundesweit größten
IHK-Neujahrsveranstaltung über 1.400 Teilnehmer in die Gartenhalle.
Und mittendrin: Die fischertechnik-AG des Bismarck-Gymnasiums. Der
Erfolg von Robin Pfannendörfer und Johann Fox im Februar des
vergangenen Jahres auf dem Carolo-Cup in Braunschweig hatte sich
herumgesprochen – und Geschäftsführung und Präsidenten der IHK so
beeindruckt, dass sie das Team zum Neujahrsempfang einluden,
selbstverständlich inklusive des von den beiden konstruierten
autonomen Fahrzeugs. Hier der Auszug aus der von Martin Wacker
moderierten Präsentation (ab Minute 1:06:20):

https://youtu.be/3lHQa-ScHho?t=3987

Im Foyer präsentierten Yannik Tausch, Jakob Vollmer und Magnus Fox
ihren neuen RoboCup-Roboter, der Ende Februar in Vöhringen auf dem
Regionalwettbewerb des internationalen RoboCup 2018 zeigen wird, was
er kann. Die Leistungen der AG beeindruckten den
Bundestagsabgeordneten Dr. Christian Jung (FDP) so, dass er die AG
für einen mehrtägigen Besuch nach Berlin einlud: Im September werden
nun 12 Schüler der AG mit ihren Robotern in der Hauptstadt erwartet
und im Bundestag zeigen, wie am Bismarck-Gymnasium MINT gelingt.

3. Karlsruher Schul-Robotik-Cup

Auch der “3. Karlsruher Schul-Robotik-Cup” am vergangenen Samstag
(01.07.2017) war mit 18 Teams, fast 60 Schülerinnen und Schülern und
vielen Zuschauern wieder gut besucht.

Die Teams von sieben Schulen (AMG, Bismarck, Dominikus, Fichte,
Helmholtz, Lessing und Steinbeiss Berufsschule Mühlacker) traten in
drei Disziplinen gegeneinander an: Die “Rettungsroboter” mussten
einen Parcours bewältigen und abschließend mehrere Kugeln einsammeln
und in einem Rettungsbereich ablegen. Die “Einpark-Roboter” mussten
eine Parklücke suchen und konform zur Straßenverkehrsordnung
rückwärts einparken. Und im Einsteigerwettbewerb “Aufräumroboter”
musste der Roboter Bällebad-Bälle in einem gut 2 qm großen Raum nach
Farben sortieren.

In allen drei Disziplinen ging ein Bismarck-Team an den Start – und
alle drei schafften es aufs Treppchen: Mit ihrem deutlich weiter
entwickelten Rettungsroboter “RobCross” schafften Yannik Tausch und
Magnus Fox (beide 9. Klasse) einen respektablen 3. Platz – ein großer
Sprung nach vorne vom letztjährigen Platz 12.

copyright: [FOTOSKOP] W. Sieber

Als kleines ‘Abschiedsgeschenk’ an die Schule erreichten die
Abiturienten Robin Pfannendörfer und Johann Fox unterstützt von
Mattis Hook und Jakob Vollmer mit ihrem “RoBoss”-Roboter wie im
vergangenen Jahr einen 2. Platz und gewannen einen weiteren
wertvollen Robotik-Baukasten für die AG. Dabei hatten sie mit
ungünstigen Lichtverhältnissen zu kämpfen, die ihre Bildauswertung
beeinträchtigten – dadurch gelang es ihnen nicht, das Sieger-Team des
vergangenen Jahres (AMG) vom Thron zu stoßen.

copyright: [FOTOSKOP] W. Sieber

Und im Einsteigerwettbewerb sicherten sich die beiden
Nachwuchs-Robotiker Noah Dörr und Yannis Storrer mit ihrem
“RoboCupie” einen weiteren 2. Platz.

copyright: [FOTOSKOP] W. Sieber

Aber nach dem Cup ist vor dem Cup: Im kommenden Jahr wollen die Teams
sich wieder mindestens einen Platz-1-Pokal sichern. Die Arbeit an den
Robotern ist also noch längst nicht abgeschlossen – schließlich ruhen
die Mitbewerber auch nicht…