Archiv des Autors: AdminBG

Schach und Shogi Ag

 

Wenn es um Schach geht, gehört das Bismarck-Gymnasium sicherlich zu Karlsruhes aktivsten Schulen. Wir blicken auf eine große Geschichte zurück und konnten schon mehrfach Badischer Meister werden. Besonders in den Jahren nach 2010 haben wir nochmal einen großen Sprung getan und sind eigentlich immer mit vielen Spielern und Teams dabei, wenn irgendwo Schulschach gespielt wird. Im Karlsruher Raum haben wir die letzten Jahre hindurch fast regelmäßig die meisten Teilnehmer gestellt, und das, obwohl wir eine eher kleine Schule sind.

Begeisterung – das ist das Zauberwort. Unsere Schüler haben viel Freude am gemeinsamen Spiel. Eine große Zahl von Spielern für das königliche Spiel zu entflammen – das ist unser Ziel. Nicht nur (angehende) Profis, vor allem auch absolute Anfänger sind bei uns willkommen, um gemeinsam zu lernen und Spaß zu haben. Wenn Schüler große Teile ihres Nachmittags oder Wochenendes gerne für ein Brettspiel opfern, dann zeigt das, wie gerne sie dabei sind. Auch die Ruhe und Konzentration, die an Wettkämpfen vorherrscht, überrascht nicht selten die Eltern, die zu Besuch vorbeischauen.

 An Abwechslung fehlt es nicht. Seit 2013 spielen wir neben dem traditionellen „westlichen“ Schachspiel auch die japanische Variante „Shogi“. Mit hervorragender Unterstützung von Frau Pfaff von der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Karlsruhe haben wir es bis zur mehrfachen Ausrichtung (und dem Gewinn) der Deutschen Jugendmeisterschaften gebracht. Eine Abordnung unserer Schule war auch schon mehrfach bei Europameisterschaften dabei; besonders denkwürdig die Reise nach Prag im Jahr 2015. Außerdem gab es im Jahr 2017 für besonders interessierte Schüler sogar eine Bildungsreise nach Japan.

Seit zwei Jahren unterstützt uns auch der Badische GO-Verein. Herr Bühler bringt uns neben den chinesischen, koreanischen und thailändischen Schach-Varianten auch die Feinheiten des GO-Spiels näher. Gerade durch die scheinbare Einfachheit lädt das GO ein, es schnell zu lernen und zu spielen. Dass aber doch viel mehr dahintersteckt, ist später eine mehr als angenehme Überraschung.

Mit anfängerfreundlichen Spiele-Sets nehmen wir die Angst vor den exotisch wirkenden Brettspielen. Die Schach AG bietet einen Ausgleich zum schulischen Geschehen am Vormittag. Man lernt die anderen besser kennen und kann neue Freunde finden. Hier ist für jeden etwas dabei.

Shogi-AG

In Kooperation mit der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Karlsruhe (DJG). Japanisches Schach und japanische Kultur kennenlernen.

Ausrichtung und Durchführung von Turnieren im Japanischen Schachspiel (bisher drei mal Deutsche Jugendmeisterschaft im Hause ausgerichtet: 2014, 2018, 2019), mehrfach zu Besuch bei uns: Japanische Profispieler. In Kombination mit der Japanisch-AG erfolgte eine Bildungs- und Studienreise nach Japan 2017 für Schüler nach dem Abitur (unter anderem Ralf Schnatterer, Hendrick Jock, Lea Korn).

Erfolge: seit 2013 in den Deutschen Jugendmeisterschaften mit dabei, seit 2015 regelmäßig „Beste Schule“ Deutschlands, seit 2015 mit Abstand größte Shogi-AG in Deutschland (z.T. über 40 Teilnehmer).

  

Foto links: Vizekonsul Yosano von der Japanischen Botschaft in München eröffnet im Bismarck-Gymnasium mit teils feierlichen, teils persönlichen Worten die Deutschen Jugendmeisterschaften 2014.

Foto rechts: So konzentriert geht es beim Spielen zu.

Quelle: http://jugend.shogideutschland.de/2014/5DJM_S1.html

 

GO-AG

Bei uns eine eher junge AG. In Kombination mit dem Badischen Go-Verein. Einführung in das Go-Spiel, Besuch von Turnieren, Kontakt mit asiatischen Profispielern.

Wie die anderen Spiele-AGs bildet auch Go ein angenehmes Gegengewicht zum schulischen Vormittagsprogramm. Spielerisch lernen. Go ist wesentlich schneller und einfacher zu lernen als Schach und spricht andere Schüler an, bietet aber eine mindestens genau so große Tiefe. Von Corona beeinträchtigt, leidet das Go am Bismarck eher und kann leider noch keine vergleichbaren Erfolge vorweisen.

Japanisch-AG

Gemeinsam Grundzüge des Japanischen in gesprochener Sprache und Schrift sowie Japanische Kultur kennenlernen. Bei Essen, Anime und Manga kommt auch der Spaß nicht zu kurz. Viele eher stille und nicht besonders sprachbegabte Schüler trauen sich trotzdem, zu uns zu kommen und sind meistens gerne geblieben.

Größte Erfolge: Die ehemaligen Schüler Ralf Schnatterer (Abitur 2017) und Lili Heinrich (Abitur 2020) haben bei uns von Grund auf Japanisch gelernt. Ralf begann darauf ein Duales Studium bei einer Japanischen Firma, kombiniert mit einem Auslands-Semester in Tokyo, und konnte sein Vorwissen gut gebrauchen. Lili hat sich voller Begeisterung auch noch selbst Chinesisch beigebracht und studiert inzwischen Asiatische Sprachen kombiniert mit Wirtschaft am Ostasien-Institut Ludwigshafen.

 

Schreibwettbewerb „Lust am Schreiben?“ 2021

Mit dem Thema „Miteinander“ haben die Jugendstiftung der Sparkasse Karlsruhe und die Literarische Gesellschaft erneut alle Gymnasien im Geschäftsgebiet der Sparkasse Karlsruhe zur Teilnahme am Schreibwettbewerb eingeladen.
Trotz der erschwerten Umstände mit Fernunterricht, immer neuen Regeln, neue Arbeitsbedingungen haben wir als Gymnasium mitgemacht und können hier unsere Schulsieger ehren.
An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei allen Schülerinnen und Schülern und den jeweiligen Deutschkolleginnen und -kollegen für ihr Engagement bedanken. „Miteinander“ geht eben Einiges!

Unsere Schulsieger sind:

In der Altersstufe 6.+7. Klassen:

  1. Preis: Ariane Goslar (7c) mit “Virus“
  2. Preis: Shihyun Park 6c)   mit „Rückgängig“
  3. Preis: Alexey D. Ukrainskiy (6a) mit „Der Kampf Miteinander“ 

In der Altersstufe 8.+9. Klassen:

  1. Preis: Emma Heine (8c) “Ohne Titel“
  2. Preis: Celina Ambruster (8c) mit „Das Puzzle vom Leben“
  3. Preis: Amalia Beredehorn (8c) mit „Loslassen“

In der Altersstufe 10.+11. Klassen:

  1. Preis: Anna Steinwachs (J1) „ophelia.“
  2. Preis: Boaz Höll (J1) „Miteinander“
  3. Preis: Laila Lutz (J1) „Ein Gottkomplex“

Die Erstplatzierten wurden an die Jugendstiftung weitergeleitet. Dort werden die anonymisierten Texte von einer Fachjury bewertet und diese kürt aus allen Schulen die drei besten Arbeiten jeder Altersgruppe. Die erstplatzierten und weitere ausgewählte Texte werden anschließend in einem Buch veröffentlicht.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Sieger und an alle:
Hört nicht auf zu schreiben! Im Schreiben erweckt ihr neue Welten und Figuren zum Leben, entdeckt ihr Glück, verarbeitet ihr Probleme und entwickelt ihr euch weiter und immer weiter!

Shea

Geschichte am Bismarck-Gymnasium

Gelebte Geschichte – Besonderheiten des Geschichtsunterrichts am Bismarck-Gymnasium

Schulgeschichte:

  • Schularchiv liegt im Generallandesarchiv, inventarisiert von unserer ehemaligen Schülerin Adelheid Wibel (Abi 2012). In regelmäßigen Abständen werden Schulbestände ins GLA abgegeben.
  • Zeitzeugenarbeit im Bereich Schulgeschichte:
    • Hans-Hugo Klein (Verfassungsrichter a.D.) zum Thema „Recht“,
    • Karl Schludi (Pfarrer i.R.) zum Thema: Nachkriegszeit

Kooperationen:

  • Kooperationen mit dem Badischen Landesmuseum (Leiter Eckart Köhne = ehemaliger BG)
  • verstärkt Kooperation mit dem Fach Latein
  • schulübergreifender Seminarkurs (s.u.)

Geschichte und (neue) Medien:

  • Teilnahme am Pilotprojekt „Minetest“ des LMZ zum Game-based Learning, einer Open-Source Alternative zu „Minecraft“ (Nachbildung antiker Bauwerke) (Klasse 6)
  • „Virtuelle Stadtführung durch das Mittelalter”, Mit VR-Brillen eintauchen in mittelalterliche Städte wie Heidelberg, Tübingen, Freiburg oder Speyer, Interessantes erfahren durch die Erarbeitung von „Points of Interests”. (Klasse 7)
  • Projektarbeit zum Thema „Widerstand im Nationalsozialismus”, Erstellung von Podcasts im Team – einander zuhören – voneinander lernen (Klasse 9)
  • Landeskundemodul zu „Gustav Krupp von Bohlen und Halbach und Gustav Landauer“ von OStR Tobias Markowitsch (Landesbildungsserver) Schulgeschichte digital.
  • Erarbeitung einer Revolutionszeitung zum Jahr 1848 (Klasse 8)

 

Veranstaltungen:

  • Gestaltung von Vortragsabenden im Rahmen des Bismarck-Forums, z.B. „Hans Zeise: Schulleiter des BG von 1952-1968“
  • Verschiedene Vorträge und Veranstaltungen für die Schüler*innen
    • Gäste 2019 waren: Rainer Eppelmann, Wolfgang Benz, Wolfgang Welsch, Susanne Riveles

Wettbewerbe:

  • regelmäßige Teilnahme am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten seit 1983. 2021 wurden zwei Arbeiten zum Thema „Frauenboxen“ und „Lina Radke – Leichtathletin bei den Olympischen Spielen 1928“ verfasst. 

Exkursionen:

  • regelmäßige Exkursion ins Generallandesarchiv
  • regelmäßige Exkursion ins KZ Natzweiler-Struthof (Klasse 9)
  • Ausflüge in aktuelle Ausstellungen

HB-Module:

  • „Widerstand gegen den NS”
  • „1968 in Karlsruhe und am Bismarck-Gymnasium”
  • Bilinguales Modul „Bismarck in Cartoons”

Mittelalter Quiz als Download

Zeitungsprojekt Geschichte als Download

Deutsch am Bismarck-Gymnasium

  • Teilnahme am Vorlesewettbewerb
  • Teilnahme am Schreibwettbewerb der Literarischen Gesellschaft und der Jugendstiftung der Sparkasse
  • Teilnahme an Zeitungsprojekten mit der regionalen und überregionale Presse
  • Veranstaltung von Schreib-Workshops (u.a. mit der Kinder – und Jugendbuchautorin Karin Bruder)

Präsentation zum Tag der offenen Tür als Download

Französisch am Bismarck-Gymnasium

  • Austausch mit dem Lycée Brossolette in Lyon
  • Briefpartnerschaften mit dem Collège Henri Matisse in Nizza
  • Individualaustausch im Rahmen des Brigitee Sauzay-Programms mit dem Collège Henri Matisse in Nizza
  • Teilnahme der 10. Klassen am “Delf Scolaire”
  • Exkursionen nach Strasbourg und Paris

Französisch als dritte Fremdsprache: Download

Das Bismarck-Gymnasium in Frankreich: Download

Griechisch am Bismarck-Gymnasium

  • Austausch mit der Schule Anawryton in Athen
  • Studienfahrt Griechenland / Einflussbereich griech. Kultur
  • Kooperation mit dem Deutschen Altphilologenverband Nordbaden: Vorträge zu den Sternchenthemen des Abiturs im Rahmen den Bismarck-Forums
  • Eintägige Fahrt zu einer Ausstellung jährlich in München, Basel, Würzburg u.a.
  • Wettbewerb: Stiftung Humanismus Heute

Warum Alt-Griechisch?

Hier finden Sie eine Präsentation zum Download.

Kreisfinale Wirtschaftswissenschaftswettbewerb der Wirtschaftsjunioren

Sechs Schülerinnen und Schüler des Bismarck-Gymnasiums Karlsruhe im Kreisfinale
des Wirtschaftswissenschaftswettbewerbs der Wirtschaftsjunioren Deutschland

Auch wenn Pandemie, Lockdown und Homeschooling derzeit von allen Beteiligten in den Schulen besondere Leistungen abverlangen, so sind positive Nachrichten wie diese umso erfreulicher: Im November des letzten Jahres nahmen die neunten Klassen des Bismarck-Gymnasiums am Quiz „Wirtschaftswissenschaften im Wettbewerb“ der Wirtschaftsjunioren Karlsruhe teil. Die Schülerinnen und Schüler nahmen die Herausforderung eines mehrseitigen und umfangreichen Quizbogens mit Fragen zu wirtschaftlichen Daten, Fakten und Zusammenhängen auf mikro- und makroökonomischer Ebene an. Sechs Schülerinnen und Schüler des Bismarck-Gymnasiums (davon zwei aus der 9a, einer aus der 9b und drei aus der 9c) schafften es zudem in das Kreisfinale des Wettbewerbs, das am 12.02.2021 stattfindet. Sie haben nun nicht nur die Möglichkeit Preisgelder zu gewinnen, sondern auch sich für das Bundesfinale in Leipzig am 18.-20.06.2021 zu qualifizieren. Coronabedingt findet das Kreisfinale in einer geschlossen Online-Videokonferenz statt. Das Bismarck-Gymnasium gratuliert seinen Finalistinnen und Finalisten herzlich und drückt die Daumen für das Kreisfinale und den Einzug ins Bundesfinale in Leipzig
(www.wj-thueringer-wald.de/bundesfinale).

Per Schmid aus der 9c hat sich mit dem Erreichen des 1. Platzes im Kreisfinale für das Bundesfinale im Wirtschaftswissenschaftswettbewerb qualifiziert und darf damit das Bismarck-Gymnasium im dortigen Bundesfinale im Thüringer Wald vertreten.