Archiv des Autors: AdminBG

Schließfächer

An unserer Schule stehen Mietra-Schließfächer für Sie bereit.
Schulsachen wie Sportbekleidung, Zeichenmaterialien und Schulbücher, sowie persönliche Wertgegenstände können in einem Schließfach sicher verstaut werden. Der Rücken wird entlastetet und die Schüler können sich deutlich unbeschwerter im Schulhaus bewegen.
Melden Sie Ihr Schließfach direkt unter www.mietra.de an. Nach erfolgreicher Anmeldung werden Ihnen die Zugangsdaten per E-Mail zugeschickt und Sie können im Anschluss Ihr Schließfach nutzen.
Hier geht’s zur Schließfach-Anmeldung

Die Vermietung erfolgt losgelöst von der Schule. Vertragspartner ist das Unternehmen Mietra.

Der Mann, der den Fußball nach Deutschland brachte – Zum 100. Geburtstag der Fußballzeitschrift kicker

Der Fußball in Süddeutschland hat eine Gründungsgeschichte eigener Art: 1889 war mit Walter Bensemann ein neuer Schüler in die Unterprima des heutigen Bismarck-Gymnasiums aufgenommen worden, der sich bald einen Fußball aus der Schweiz kommen ließ. Bereits in der ersten 10-Minuten-Pause musste ein Fenster der Schule daran glauben – eine Geschichte mit Folgen. Der damalige Schulleiter, Dr. Gustav Wendt, verdonnerte die Kicker nicht zum Arrest, sondern schickte sie auf den Engländerplatz, wo das neue Spiel sich entfalten konnte und einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde.

Bildnachweis: Walter Bensemann 1896, Stadtarchiv Karlsruhe 8/SpoA 1302.

Bensemann war an der Gründung verschiedenster heute noch großer Fußball-Clubs und des DFB beteiligt. Am 14. Juli 1920 gründete Bensemann die Fußballzeitschrift kicker, deren Inhalt weit über das Fußballgeschehen hinausging und deren Charakter von Völkerverständigung und Humanismus geprägt war.

Zum 100. Geburtstag gratulieren wir recht herzlich!

Folgen Sie dem Link, um zum Beitrag des SWR zu gelangen:

https://www.swr.de/sport/fussball/kicker-gruender-walther-bensemann-100.html

Weitere Informationen zu Walter Bensemann in Karlsruhe finden Sie unter: https://stadtlexikon.karlsruhe.de/index.php/De:Lexikon:bio-0498

Teilnahme am Englisch-Wettbewerb „The Big Challenge“ während der Schulschließung

Trotz der Corona-bedingten Schulschließung haben 22 Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 6II und den Klassen 8a und 8b erstmalig am Sprachwettbewerb „Big Challenge“ teilgenommen und erfolgreich abgeschnitten.

Der Wettbewerb wurde zu Hause online durchgeführt und umfasste Fragen zum Hör- und Sehverstehen und Aufgaben aus dem Vokabel- und Grammatikbereich des jeweiligen Lernjahres.

Die ersten drei Plätze der Schule für Klasse 8 erreichten:

Cecilia Wedner (8b) und Lea Burck (8a), beide Platz 1, Platz 19 (landesweit)


Lea

Simon Lambrecht (8b), Platz 3 (schulweit)

Die ersten vier Plätze für Klasse 6 II erreichten:

Jan Bantelmann, Platz 1 (schulweit)

Jan

Sarah Weigold und Kate Scheibli, beide Platz 2 (schulweit)

Lisa Sigg, Platz 4 (schulweit)


Kate und Lisa


Sarah

Congratulations to everyone who took part in the competition! Well done!

(Carolin Wagner und Birgit Faß)

Schreibwettbewerb 2020 – Lebens(t)räume

Das Bismarck-Gymnasium hat mit sehr großem Erfolg am diesjährigen Schreibwettbewerb teilgenommen. Die Jury hat in der Gesamtwertung aller (anonymisierten) erstplatzierten Aufsätze der Gymnasien folgende Preise vergeben:

1. Preis für Anna Steinwachs (10.+11. Kl.): Ohrenbetörend laut

3. Preis für Susanna Ivok : (8.+9. Kl.) Hinter der Wand

3. Preis für Amalia Bredehorn (6.+7. Kl.): Meine Lebens(t)räume

Alle drei Beiträge werden in einem Buch veröffentlicht.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Schülerinnen!

P. Shea

Neu – Erreichbarkeit Schulsozialarbeit und Beratungslehrerin

Derzeit ist Frau Keller am Bismarck-Gymnasium als Schulsozialarbeiterin tätig. Sie wird nach den Pfingstferien am Donnerstag und Freitag von 8.30 Uhr – 11.30 Uhr für unsere Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stehen.
Weiterhin ist die Schulsozialarbeit auch über die eingerichtete Hotline der Stadt (Montag bis Freitag zwischen 9.00 Uhr und 15.00 Uhr unter 0721 133 5151) zu erreichen. Die Hotline ist von erfahrenen Schulsozialarbeiterinnen besetzt.

Unsere Beratungslehrkraft, Frau Drewek, ist über die Mailadresse drewek (at) bismarck-gymnasium.de erreichbar.

Schreibwettbewerb 2020 – LEBENS(T)RÄUME

Lust am Schreiben?“

Mit dieser Frage haben die Jugendstiftung der Sparkasse Karlsruhe und die Literarische Gesellschaft erneut alle Gymnasien im Geschäftsgebiet der Sparkasse Karlsruhe zur Teilnahme am Schreibwettbewerb eingeladen.

 

Trotz Corona haben wir an diesem Wettbewerb mitgemacht und Schulsieger festgelegen können.

Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich bei allen Schülerinnen und Schülern und den jeweiligen Deutschkolleginnen und -kollegen für ihr Engagement bedanken!

Unsere Schulsieger sind:

Altersstufe 6.+7. Klassen:

 

  1. Preis: Amalia Bredehorn , 7b                       „Meine Lebens(t)räume“ 

 

  1. Preis: Ariane Goslar,6c                   „Es gibt kein Normal“

 

Altersstufe 8.+9. Klassen:

  1. Preis: Susanna Ivok,9b   „Hinter der Wand“

 

  1. Preis:Frieda Wagner, 9b   „Vinods Traum“

 

  1. Preis: Elsa Ebeling, 8a „Warum?“

 

Altersstufe 10.+11. Klassen:

 

  1. Preis: Anna Steinwachs , 10 „Ohrenbetörend laut“

 

  1. Preis:Shin Boaz Höll,       10  „Novemberabend“

 

  1. Preis: Laila Lutz,10 „Eine Welt aus brennendem Wachs“

 

Die Erstplatzierten wurden an die Jugendstiftung weitergeleitet. Dort werden die anonymisierten Texte von einer Fachjury bewertet und diese kürt aus allen Schulen die besten drei Arbeiten jeder Altersklasse. Die erstplatzierten und weitere ausgewählte Arbeiten werden in einem Buch veröffentlicht.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Sieger und an alle: Schreibt, schreibt, schreibt!

W. Shea

 

 

Erfolg beim Qualifikationsturnier “RoboCup”

Seit 2014 nimmt die fischertechnik-AG jährlich mit mindestens einem
Team beim Qualifikationsturnier für den größten und renommiertesten
Robotik-Wettbewerb der Welt, dem “RoboCup” teil.

Nach dem Erfolg im Februar 2018 hat es am vergangenen Wochenende
(7.-8.3.2020) zum zweiten Mal ein Team des Bismarck-Gymnasiums
geschafft, sich für den Deutschland-Cup zu qualifizieren: Mit über
725 Punkten und einem respektablen 5. Platz konnten Lara Nast,
Maximilian Frank und Magnus Fox (Team “Lamabot”) 24 konkurrierende
Teams auf die hinteren Plätze verweisen.

Das zweite beim Qualifikationsturnier gestartete Team unserer
fischertechnik-AG, Luca Schuster und Lukas Nast, schaffte es auf
Platz 17 – auch das ein gutes Ergebnis, das erwarten lässt, dass sich
unsere fischertechnik-AG beim diesjährigen Karlsruher
Schul-Robotik-Cup vordere Plätze sichern wird.

Team “Lamabot” hat sich mit Platz 5 für die Teilnahme am RoboCup
German Open 2020 vom 24. bis 26. April 2020 in Magdeburg
qualifiziert. Übrigens: Das Bismarck ist bisher die einzige
Karlsruher Schule, der das (nun zum zweiten Mal) gelungen ist… Wenn
das Team es schaffen sollte, auch in Magdeburg vorne mitzuspielen,
winkt vom 23. bis 29. Juni 2020 ein Start in Bordeaux beim Worldcup
2020.

Bis dahin stehen den drei “Robotika” aber noch ein paar arbeitsreiche
Wochen bevor: Der Roboter hat noch immer “Luft nach oben”. Und, ganz
nebenbei, müssen die drei zwischendurch auch die schriftlichen
Abiturarbeiten absolvieren.

Wir drücken fest die Daumen!
Dirk Fox

Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung „Wie viel Geschichte steckt in dir?“

28.1.2019 im Generallandesarchiv Karlsruhe

Gastreferent: Prof. Dr. Wolfgang Benz, ehemaliger Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung/TU Berlin

In den vergangenen fünf Schuljahre wurde mit Schülerinnen und Schülern des Bismarck-, Goethe- und Helmholtz-Gymnasiums im Rahmen eines Seminarkurses in der Jahrgangsstufe 1 an den Schulen, in Archiven, Bibliotheken und der Kunstvermittlung des ZKM das Thema „Nationalsozialismus in Karlsruhe“ unter verschiedensten thematischen Fragestellungen wissenschaftlich bearbeitet und die Ergebnisse künstlerisch umgesetzt. Teile der Beiträge erhielten außerdem Eingang in den digitalen Stadtrundgang www.ns-in-ka.de des Stadtjugendausschusses Karlsruhe.

Unter dem Motto „Spuren sichten – Fragmente des Projekts NS in Karlsruhe“ wird die von Banu Beyer, Fanny Kranz und Max Kosoric kuratierte Ausstellung nun im GLA präsentiert. Sie ist eine Rückschau auf die vergangenen 5 Jahre und gibt Einblicke in die wissenschaftlichen und künstlerischen Arbeiten und die Zusammenarbeit zwischen Schulen und außerschulischen Kooperationspartnern.

Prof. Dr. Wolfgang Benz, ehemaliger Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung/TU Berlin, wird den Abend mit einem Gastvortrag mit dem Titel „Widerstand gab es nicht nur am 20. Juli. Opposition gegen den Nationalsozialismus“ bereichern.