Girls digital camps – die Technik-AG für Mädchen

Mädchen verstehen doch eh nichts von Technik – von wegen! Klischeemäßig gelten Informatik und Technik als festgeschriebene Männerdomänen. Das Ergebnis sind unterrepräsentierte Studienabsolventinnen in den IT-Fächern (ca. 25 % eines jeden Jahrgangs) und damit nur eine Bestärkung scheinbarer Fakten, ein Teufelskreis. Doch es ist wissenschaftlich belegt, dass technische Begabung nicht geschlechterspezifisch ist! Ob eine solche Begabung entdeckt wird, ist stark vom Umfeld abhängig. Dieses Umfeld schaffen die „girls digital camps (gdc)“ – vorurteilsfrei, ohne impulsive männliche Mitstreiter bekommen Mädchen hier die Möglichkeit, sich in eigenen Projekten mit der Welt der Informatik und Technik auseinanderzusetzen.

Auf diese stadtweite Initiative des CyberForums gibt es auch am Bismarck-Gymnasium eine gdc-AG. Dieses Schuljahr wird die AG den Umständen bedingt nur für die Achtklässlerinnen angeboten. Unter der Leitung von Carmen Fricke und Johann Fox findet diese AG jeden Donnerstag um 14 Uhr im Raum 112 statt. Bei Rückfragen wendet euch an Frau Fricke oder schaut einfach vorbei.

In einem Artikel der BNN vom 30. November 2020 wird das Konzept der gdc-AGs in Karlsruhe vorgestellt.

Foto: Cyberforum/Wolfram Sieber

Berichte aus der GDC AG:

  • Bericht aus den BNN über die GDC AG
    Die Scheu der Mädchen vor der Mathematik In naturwissenschaftlichen Fächern gibt es immer noch weniger Frauen / AGs für Schülerinnen Wenn Diana Burkart in der Innenstadt unterwegs ist, wird sie immer wieder erkannt und angesprochen. Dabei ist die 24-jährige Karlsruherin weder prominent […]