Archiv für das Jahr: 2017

Weihnachtskonzert und Nikolausfest

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir möchten Sie herzlich zu unseren musikalischen Veranstaltungen in der Adventszeit einladen.

Am Dienstag, dem 05.12.17 findet unser Weihnachtskonzert statt. Es beginnt um 18.30 Uhr mit den Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 5-8: Streicher- und Singklassen der Stufe 5, das Vororchester und der Mittelstufenchor präsentieren ihre Arbeit der letzten Wochen.
Nach einer kurzen Umbaupause, in der die jüngeren Schülerinnen und Schüler heimgehen können, wenn sie wollen, folgt der Konzertteil mit den Schülerinnen und Schülern der 9.-12. Klasse: dem Schulorchester, dem Schulchor, dem Bläserensemble sowie der Schülerband. Es erwartet Sie ein buntes weihnachtliches Programm!
Auch in diesem Jahr wollen wir dem traditionellen Nikolausfest der Unterstufen einen festlichen Rahmen geben. Als „Unterstufenorchester“ und „Unterstufenchor“ werden daher die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen mit ihrer Musik das Fest in der Aula feierlich eröffnen. Auch dazu sind Sie am Freitag, dem 08.12.17 um 17.00 Uhr herzlich eingeladen!

Bismarck-Forum in Zusammenarbeit mit der Literarischen Gesellschaft: Patrick Roth gastiert an seiner alten Schule

Donnerstag, 16.11 | 19.00 Uhr |
Aula des Bismarck-Gymnasiums

„Die Christus Trilogie“ – Lesung und Gespräch im Bismarck-Gymnasium Karlsruhe: Patrick Roth gastiert an seiner alten Schule

Bildreich, sprachlich kraftvoll, symbolhaft: Mit diesen Attributen werden die Werke Patrick Roths gewürdigt. In filmischer Erzählweise evoziert er facettenreiche Bilder und erweckt den biblischen Stoff seiner Erzählungen zu neuem Leben. Dass seine Texte nicht nur lesbar, sondern insbesondere vorlesbar sind, das mache das Geschriebene für Roth erst vollständig. Patrick Roth, 1953 in Freiburg geboren, in Karlsruhe aufgewachsen, lebte und arbeitete von 1975 bis 2012 als Regisseur, Drehbuchautor, Filmjournalist und Schriftsteller in den USA, bevor er wieder in die badische Heimat zurückkehrte. Seine Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung (2003). Zur Premierenlesung der neu herausgegebenen und kommentierten Christus-Trilogie gastiert Roth an seiner alten Schule, dem Bismarck-Gymnasium. Die Lesung findet als Kooperationsveranstaltung von Literarischer Gesellschaft Karlsruhe und Bismarck-Forum statt. Durch den Abend führen Pauline Gerhards und Richard Wagner (Jahrgangsstufe 2).

Finale des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen 2017

Beim diesjährigen Finale des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen in der Kategorie Solo 10+ errang Felix Glombitza aus der Klassenstufe J2 nach zwei Vorrunden mit den Wettbewerbssprachen Englisch, Latein, Polnisch und Französisch den ersten Platz. Für das Wettbewerbsfinale in Rastatt hatten sich 46 junge Sprachtalente von ursprünglich 873 Teilnehmern aus ganz Deutschland und von deutschen Schulen im Ausland qualifiziert.

Wir gratulieren Felix ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg !

Eine Woche in Süditalien

Auch dieses Jahr ging die Studienfahrt der Jahrgangsstufe 2 nach Süditalien.

Wie immer wurde die Stufe aufgrund ihrer Größe und den unterschiedlichen Interessen in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe mit einem geographischen Schwerpunkt und eine Gruppe mit einem altphilologischen Schwerpunkt.

Die Tour „Geographie“ flog zuerst nach Neapel, um dort Pompeji, den Vesuv und die Phlegräischen Felder zu besuchen. Von dort aus ging es weiter auf die Insel Stromboli, um zu guter Letzt die restlichen vier Tage mit der anderen Gruppe in Catania zu verbringen.

Die Gruppe „Altphilologie“ hatte ihre ersten drei Tage bereits auf Sizilien verbracht. Dort hatten sie sich zum Beispiel das Tal der Tempel angesehen oder den Concordia Tempel.

Die letzten drei Tage waren wir gemeinsam in Catania und besuchten von dort aus zum Beispiel Taormina, den Ätna und die antike Stadt Syrakus.

Im Abschluss kann man sagen dass es eine sehr gelungene Studienfahrt war, bestens organisiert und mit fantastischem Wetter ;).

Fynn Hartwig, J2

DDR-Dissident und Fluchthelfer Dr. Wolfgang Welsch

Am 13. Oktober 2017 besuchte auf Vermittlung der Konrad-Adenauer-Stiftung der ehemalige DDR-Dissident und Fluchthelfer Dr. Wolfgang Welsch unsere Schule. Fast zwei Stunden lang erzählte er beklemmend anschaulich seine Lebensgeschichte, die mit einer versuchten Flucht aus der DDR 1964 eine unverhoffte Wendung nahm: Welsch durchlebte mehrere schwere Jahre in verschiedenen Gefängnissen der DDR, darunter dem berüchtigten “Gelben Elend” bzw. dem “Loch von Bautzen”, wo er unrechtmäßig einsaß und vor allem unter Folterungen zu leiden hatte. Beeindruckend legte er daraufhin dar, wie er nach geglücktem Freikauf durch die Bundesrepublik mehreren DDR-Bürgern zur Flucht aus der DDR verhalf. Aufgrund dieser Tätigkeit sowie seines öffentlichen Anprangerns der Verhältnisse in der DDR wurde er Opfer des “langen Arms der Stasi”, die mehrere Mordanschläge auf ihn in London, Darmstadt und Israel erfolglos verübte. – Rund 200 Schülerinnen und Schüler verfolgten gebannt den Erinnerungen des “Staatsfeindes Nr. 1 der DDR”.

Bismarck-Forum – Der Baumeister Otto Bartning

Einladung zu Vortrag
und Ausstellung mit Führung

Der Baumeister Otto Bartning (1883 – 1959)
ehemaliger Schüler des Bismarck-Gymnasiums

Referentin
Dipl.-Ing. Arch. Sabine Straßburg

(Quelle: http://fritzvoepel.net/rekonstruktion/sternkirche_1922/)

Vortrag am 12. Oktober 2017, 19:00 Uhr
Aula des Bismarck-Gymnasiums
Ausstellung mit Führung am 13. Oktober 2017, 16:00 Uhr
(Anmeldung erforderlich)

Der Baumeister Otto Bartning

Otto Bartning gehört zu den prägenden Architekten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Deutschland. Mit seinen Kirchen reformierte er den protestantischen Kirchenbau grundlegend, und auch seine Siedlungs- und Sozialbauten sowie seine theoretischen Schriften waren wegweisend. Durch sein gesellschaftspolitisches, soziales Engagement trug er entscheidend bei zur Entwicklung der modernen Architektur auch im Bereich der Lehre sowie für den Wiederaufbau nach dem 2. Weltkrieg in Deutschland. Dabei verband er mit dem gestalterischen und funktionalen Anspruch an die Architektur immer auch das Wohl des Einzelnen und der Gemeinschaft sowie die spirituelle Dimension des Lebens. Die Ausstellung mit Exponaten aus dem Otto-Bartning-Archiv Darmstadt zeigt erstmals umfassend Bartnings vielschichtiges Lebenswerk an drei wichtigen Stationen seines Lebens: in Berlin, in Karlsruhe und in Darmstadt.
In Karlsruhe stehen vier Bauten aus unterschiedlichen Schaffensphasen des Baumeisters: die Markuskirche am Yorckplatz (1935), das Altenheim (Franz-Rhode-Haus) in der Dragonerstraße (1938), die Friedenskirche in Weiherfeld (1949 als eine seiner 48 Notkirchen) und die Thomaskirche in Daxlanden (1960).

Die Referentin:
Sabine Straßburg ist Dipl.-Ing. der Architektur in Karlsruhe. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Instandsetzung und des Wohnungs- und Kirchenbaus (u.a. Sanierung der Friedenskirche in Weiherfeld). Sabine Straßburg verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Architekturvermittlung für alle Altersstufen, als Stadtführerin und Kirchenraumpädagogin

Einladung zur Ausstellungseröffnung NS in KA

Einladung zur Ausstellungseröffnung „NS in KA“ am 25.9.2017

Bereits zum dritten Mal in Folge begab sich die Projektgruppe „NS in KA“ auf Spurensuche zum Nationalsozialismus in Karlsruhe. Unter dem Dach der Schülerakademie Karlsruhe e.V. erprobten drei Gymnasien zusammen mit dem ZKM und dem Stadtjugendausschuss Karlsruhe e.V. neue Formen des Gedenkens.

In Kooperation mit dem Generallandesarchiv und dem Stadtarchiv recherchierten vierzehn Schülerinnen und Schüler des Bismarck-, Goethe- und Helmholtz-Gymnasiums in Akten- und Zeitungsbeständen und führten mehrere Zeitzeugengespräche. Die wissenschaftlichen Ergebnisse zu ihren selbst gewählten Themen bilden die Grundlage für eine zeitgemäße künstlerische Auseinandersetzung mit der Vergangenheit ihrer Heimatstadt.

In den letzten Monaten sind ausdrucksstarke und vielsagende Werke entstanden, zu deren Präsentation wir Sie

am Montag, den 25. September 2017, um 17.00 Uhr

in das Bismarck-Gymnasium Karlsruhe

 herzlich einladen möchten.

Die Schülerinnen und Schüler geben Einblicke in ihre wissenschaftlichen Arbeiten und deren künstlerische Umsetzung und möchten dazu anregen, Möglichkeiten und Grenzen neuer Vermittlungsformen historischer Themen zu diskutieren.

Wir freuen uns, Sie bei der Eröffnung begrüßen zu dürfen.

2017  Liebe dein Fleisch

Dieses Jahr stand uns aufgrund der Kooperation mit der WerktstattSchule Heidelberg Holger Metzner als Regisseur zur Seite, sodass wir uns an eine Eigenproduktion trauten.

Er schlug das heikle Thema „Fleisch“ vor und nach unserem ersten Brainstorming wurde uns schnell klar, dass es hierzu viel zu sagen und noch mehr im Internet zu lesen gab. Wir sammelten Informationen und Zitate zu Vegetarier und Veganer, zu Frau als Fleisch- und Lustobjekt, zu Abläufen in Schlachtereien, zu politischen Meinungen bezüglich Fleischkonsum und Religion aber auch unsere eigenen Einsichten und Einstellungen verarbeiteten wir in unserem Theatertext.

Es war ein schwieriger und langer Prozess und wir mussten so einige Male unsere Hemmungen und unsere „comfort-zones“ verlassen, doch am Ende hatte sich alles gelohnt. Wir waren überrascht, welche Wellen das Stück auslöste. Es wurde heiß diskutiert, ob der Inhalt angemessen war, es wurde hoch gelobt oder einfach als nicht sehenswert eingestuft. Doch die wenigsten gingen aus dem Stück, ohne in irgendeiner Weise berührt worden zu sein. Manche entschieden sich sogar ihren Fleischkonsum zu reduzieren – also besser geht’s nicht.

Gastgeber

Kurt Neuburg (Johannes Lorenz)

Nicole Neuburg (Klara Lennermann)

Theo Neuburg (Noah Schreiner)

Lara Neuburg (Jessica Boleian)

 

Gäste

Volker Krüger, PR-Manager (Leonard Ganz)

Ralf Kaiser, Manager (Benjamin Hellinger)

Barbara Sonnenberger, Geschäftsführerin (Helena Frey)

Karin Petra, MdB (Charlotte Wetzel)

Dr. Sandra Peters, Plastische Chirurgin (Amelie Vu)

Martina Vyletschkowa, Schlachterin (Maya Amado Haffer)

Anna Schäfer, Journalistin (Emilia Sawwidis)

Lorenzo von Matterhorn (Andrej Beier)

Security (Stavros Adamidis)

Kellner (Franziska Schreier; Yarmal Zazai)

Barkeeper (Fabio Bianzano)

Verkäuferin (Despina Adamidou)

Performer (Clara Sieling; Jule Funk)