Die Theater-AG des Bismarck-Gymnasiums geht vom 21.3 bis zum 23.3.2018 zu justSEE nach Friedrichshafen

Unser letztjähriges selbst entwickeltes Stück „Liebe dein Fleisch“ ist eine von zehn deutschlandweit ausgewählten Schultheater-Produktionen, die zu den Jugend-und Schultheatertagen am See 2018 eingeladen worden sind.

Die Theatertage am See ist ein alljährliches internationales Festival und zählt zu einem der größten Festivals des Amateurtheaters im europäischen Raum. Das diesjährige Thema ist „Theater vom wem? – Theater für wen?“.

Es geht um die Begegnung verschiedener Kulturen, um einen Austausch über das Spiel und ein Teilen der Erfahrungen. (Weitere Informationen unter: http://www.theatertageamsee.de/)

Wir freuen uns sehr dort am  Donnerstag, den 22.03.2018 von 15:45-16:45 Uhr im Kleinen Theater aufzuführen. Zudem  werden wir in der Zeit vom 21.3. bis zum 23.3. 2018 die Produktionen von Gruppen aus Deutschland, Bosnien, Griechenland, Russland und anderen Ländern anschauen und an  Theaterworkshops teilnehmen können.

Für all diejenigen, die das Stück letztes Jahr verpasst haben, hier eine kleine Zusammenfassung:

Liebe dein Fleisch!

Zum 50. Jubiläum seines Unternehmens lädt Schweinebaron Kurt Neuburg die lokale Prominenz ein: Politiker, Künstler, Journalisten. Eine würdevolle Feier, schließlich sorgt die Großschlachterei für Arbeitsplätze und Wohlstand in der Region. Doch schnell eskaliert das Jubiläum, denn die Gier nach Fleisch ist die Gier nach Macht. Macht über unser eigenes Fleisch und das der anderen. Tiere und Menschen, wo war da nochmal der Unterschied? 

„Liebe dein Fleisch!“ ist eine Stückentwicklung des Bismarck-Gymnasiums Karlsruhe. Selbstgeschriebene Texte, Beiträge aus Internetforen, Manifeste und Infobroschüren wurden zu einer Szenencollage verdichtet, die unser schwankendes Verhältnis zum Fleisch untersucht: Zwischen Ekel und Lust, Religion und Heimat, Tierliebe und Mord.
W. Shea