2015 Antigone

von Sophokles

Es gibt wohl kein antikes Drama, welches sich mit vergleichbarer Prominenz rühmen könnte als Antigone. Der Klassiker von Sophokles spielt sich nach dem Ödipus-Drama ab: Ödipus tötet unwissend seinen Vater und heiratet seine Mutter. Mit ihr hat er vier Kinder: Die Zwillinge Eteokles und Polyneikes, Antigone und Ismene. Nach dem Tod des Ödipus‘ und der Iokaste sollen die beiden Brüder abwechselnd über die Stadt Theben regieren. In einer verhängnisvollen Schlacht um die Krone jedoch töten sie sich gegenseitig. Da Eteokles zur Zeit der Schlacht König von Theben war, lässt ihn Kreon, der neu ernannte König und ihr Onkel, prunkvoll bestatte. Sein Bruder Polyneikes bleibt schmachvoll auf dem Schlachtfeld zurück.
An diesem denkbar heiklen Szenario setzt das Stück an. Antigone will die Ehre ihres verstorbenen Bruders retten und verlangt das Begräbnis des Polyneikes‘. Kreon ist strikt dagegen. Daraus entwickelt sich ein Streit mit verheerenden Folgen…

Personen

Antigone: Charlotte Bamberger
König Kreon: Julian Vu
Ismene: Alyssa Bianzano
Haimon: Daniel Montas
Eurydike:Franziska Schreier
Die Seherin Moira: Amelie Ehrfeld
Wächter I und Geige: Joshua Hellinger
Wächter II: Alexander Kessler
Bote I: Sebastian Karaytug
Bote II: Birke Beyer
Chor: Leonard Ganz, Johannes Lorenz , Richard Kessler, Lamis Khalil, Klara Lennermann, Jule Funk, Amelie Vu, Maya Amado, Jessica Boleian
Kostüme /Maske: Despina Adamidou, Annalena Huber
Requisiten: Alexander Kessler
Regie: Paraskevi Shea, Fritz Bücker

Musik: Max Böhm, Korbinian Saur, Gabriel Thäter, Charlotte Wetzel, Thiemo