RoboCup 2017

Der seit 1997 ausgetragene „RoboCup“ ist nicht nur der älteste, sondern auch der renommierteste Robotik-Wettbewerb der Welt. Seit 2001 umfasst er auch Wettbewerbs-Disziplinen für Schülerinnen und Schüler in den Altersklassen bis 15 und bis 20 Jahre. Schon zum vierten Mal startete in diesem Jahr ein Team der fischertechnik-AG beim Qualifikationsturnier am 18. und 19. Februar in Vöhringen. Diesmal wurde die AG vom Team RobCross (Yannik Tausch und Magnus Fox) in der Liga „Rescue Line“ vertreten. Dabei muss der Roboter einer (teilweise unterbrochenen) Spur folgen, Rampen überwinden, Hindernisse umfahren, an Kreuzungen in der grün markierten Richtung abbiegen und schließlich in einem 120×60 cm großen Raum fünf Kugeln einsammeln und in einem „Rettungsbereich“ ablegen. Als eines der jüngsten Teams mussten sich Magnus und Yannik den erhöhten Anforderungen der Altersklasse 15-20 Jahre stellen und gegen sehr erfahrene Konkurrenten antreten. Ihren fischertechnik-Roboter hatten sie dafür nicht nur vier Monate lang technisch „getuned“ und mit Farb-, Licht-, Spur- und Kompasssensoren ausgestattet, sondern ihm auch eine ausgeklügelte Greifeinrichtung verpasst, die nicht nur sehr zuverlässig funktionierte, sondern auch die begeisterte Anerkennung zahlreicher anderer Teams fand.

Leider war das Team vom Pech verfolgt: In einem Wettlauf löste sich der Stecker eines Sensors, in einem zweiten hatten sie versäumt, die Schwellenwerte der Sensoren an die leicht veränderten Lichtverhältnisse der Wettkampfarena anzupassen und in einem dritten Lauf erkannte der Roboter wegen einer ungünstig plazierten Markierung den Raum mit den Kugeln nicht – und so verschenkte er zahlreiche sicher geglaubte Punkte. Am Ende reichte es dem Team nicht für eine Qualifikation für den Deutschland-Cup – aber sie sicherten sich einen respektablen 16. Platz (unter 28 gestarteten Teams). Der RobCross-Roboter ist inzwischen wieder in der „Werkstatt“ und wird bereits auf den 3. Karlsruher Schul-Robotik-Cup am 01.07.2017 in der Aula des Bismarck-Gymnasiums vorbereitet – da will sich das Team „Satisfaktion“ holen. Die Chancen dafür stehen gut; für den RoboCup 2018 sollten sich die Mitbewerber bereits jetzt warm anziehen…