Carolo Cup

Am 06. und 07.02.2017 nahm das Team „RoBoss“ der fischertechnik-AG
(Johann Fox und Robin Pfannendörfer) mit ihrem selbst entwickelten,
autonom fahrenden Modellauto am Stundentenwettbewerb „Carolo-Cup“ in
Braunschweig teil.

RoBoss-Roboter auf dem Carolo-Cup

Zwei Wettkampfdisziplinen musste das Team meistern: Fehler- (und
kollisions-) freies Einparken in einer möglichst kleinen Parklücke am
Straßenrand (natürlich mit Blinkern, Brems- und Rücklichtern) und die
Bewältigung einer möglichst langen Strecke auf einem kurvenreichen
Parcours mit Kreuzungen und unterbrochenen Fahrbahnmarkierungen
innerhalb einer Fahrzeit von zwei Minuten.

www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=BvsRfOevq7U#t=7803

Das Bismarck-Team startete außer Konkurrenz am Vorabend des (den
studentischen Teams vorbehaltenen) Hauptwettbewerbs – aber unter
Wettbewerbsbedingungen. Und legte mit ihrem fischertechnik-Roboter
eine beeindruckende Leistung hin: Das Einparken gelang zweimal
hintereinander in weniger als 10 Sekunden – im direkten Vergleich mit
den studentischen Teams wäre das ein glatter dritter Platz geworden.
Und beim anschließenden Parcours bewältigt das Fahrzeug fehlerfrei
und ohne Überfahren einer Fahrbahnmarkierung eine Strecke von 90 m –
auch das gelang bei Weitem nicht allen studentischen Teams. Sogar das
Team des KIT (KITcar), auf dessen Trainingsstrecke Johann und Robin
ihr Fahrzeug in den vergangenen Wochen intensiv testen durften (und
das einen beeindruckenden zweiten Platz erreichte), waren begeistert
von der großartigen Leistung der beiden Schüler.

Derweil drückt die fischertechnik-AG schon dem zweiten Wettkampfteam
die Daumen: Am 18.-19.02. starten Magnus Fox und Yannik Tausch mit
ihrem Rettungsroboter „RobCross“ beim Qualifikationsturnier des
internationalen RoboCup in Vöhringen. Solle ihnen dort die
Qualifikation für den Deutschland-Cup gelingen, wäre das eine
Premiere für Karlsruhe…

Schreibe einen Kommentar