Recht und Gerechtigkeit ein Vortrag am Bismarck-Gymnasium in Zusammenarbeit mit dem Forum Recht

Referent: Herr Ullrich Eidenmüller, Bürgermeister a. D.

Ohne verbindliche Regeln, die für alle gelten, wäre ein Zusammenleben in einer Gesellschaft nicht möglich. Das ist die Aufgabe des Rechts. Nun muss aber dieses Recht, das für alle gleichermaßen gilt, keineswegs auch mit dem jeweiligen subjektiven Gefühl für Gerechtigkeit übereinstimmen.

Der Vortrag wird das Spannungsfeld zwischen Recht und Gerechtigkeit heraus arbeiten und die Frage stellen, ob und wie der Rechtsstaat dieses Spannungsfeld idealerweise auflösen kann. 

Der Vortrag im Rahmen des schulübergreifenden Seminarkurses „Recht“ findet am 23.10. um 18 Uhr in der Aula des Bismarck-Gymnasiums statt.

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.